Kategorie: Reiseziele🌊

Florida 2011, ein Reisebericht

Es ist schon bisschen länger her: Genau genommen im Herbst 2011. Deshalb freue ich mich umso mehr endlich den Blogbeitrag dazu zu schreiben. Erwähnt habe ich es ja bereits im Blogbeitrag Wie ich zum bloggen gekommen bin.
Beginnen wir von vorne. Ich und mein bester Kolege, kenne ihn schon seit der Schulzeit, waren am überlegen wo wir Urlaub machen wollten. Zuerst war Thailand unser Ziel, doch hatten wir verschiedene Sachen die nicht passten.
Deshalb gingen wir ca. 3 Monate vor der Reise in ein Reisebüro in Bern. Uns war dort schon klar das wir nach Miami wollten, noch besser eine 2 wöchige Rundreise mit dem Auto quer durch Florida.
Für mein Kolege war das übrigends sogar der erste Flug, das gleich 8 Stunden lang. Aber wie ich ihn kenne, wusste ich sofort das es kein Problem für ihn war.

Angekommen in Miami ging es direkt mit dem Taxi vom Flughafen in das Hotel. Es war ein kleines Hotel in Miami Beach. 4 Tage lang machten wir Miami unsicher. Sogar ein Besuch in den Everglades war im Programm dabei.

Nach Miami ging es mit einem Mietauto Richtung Key West, diese Ortschaft ist ja nur 90 Meilen von Kuba entfernt. Die Strecke dorthin ging über viele Brücken und Inseln. Key West ist definitiv ein Ort zum entspannen. Freundliche Bewohner und tolle (Urlaubs)Stimmung. Zudem ein wunderschöner Strand. Einfach ein Paradis. Werde diesen Ort in Zukunft sicher nochmals besuchen. Einfach ein Traum.

Nach diesen erholsamen Tagen ging es weiter Richtung Orlando. Wir machten aber noch einen Stopp beim Kennedy Space Center. Danach gings weiter nach Orlando, mit paar Stunden Autofahrt. Aber auch diese Zeit ging schnell vorbei, bei diesem super Wetter und Landschaften. Achja zum Thema Wetter: Am Abend regnete es sehr stark, so viel Wasser auf einmal habe ich in der Schweiz noch nie gesehen. Wir gingen noch kurz in ein Restaurant essen, danach blieben wir im Hotelzimmer. Am darauf folgenden Morgen sah es vor dem Hotel aus als wäre da ein neuer See.

Nach dem Frühstück gingen wir dann direkt in die Universal Studios Orlando. Dort findet man tolle Achterbahnen und Shows von Themen vom Weissen Hai, der Fluch der Mumie bis hin zu den Simpsons war alles dabei. Ja sogar Harry Potter war dort. Hogwarts und Hogsmeade wurden toll nachgebaut!

Am Abend gingen wir ins Hard Rock Cafe Abendessen. Es ist das grösste Cafe das es aktuell gibt (das älteste ist übrigends in London). Tolle Stimmung war dort programmiert.

Am folgendem Tag ging is ins Sea World. Das war auch sehr interessant. Grossartige Shows und Aquarien gab es dort, aber auch Wasserachterbahnen. Zum Thema Sea World habe ich vor paar Jahren einen Blogbeitrag geschrieben, den ihr hier findet!

Wir genossen die Zeit in Orlando sehr. Aber nun fuhren wir wieder zurück nach Miami Beach. Dort verbrachten wir die letzten 4 Tage unserer Reise am Strand und genossen einfach das tolle Wetter und die Stimmung! Das Meer war sehr angenehm und warm. Einfach genial.

Fazit:
Es war eine meiner Lieblingsreisen die ich bis jetzt machen konnte! Da es jetzt schon paar Jahre her ist hatte ich auch nicht ganz alles in Erinnerung. Aber am schönsten ist es ja immer noch wenn man etwas selbst erleben konnte. Dazu kommen die vielen Fotos die wir gemacht haben und die ich immer wieder gerne ansehe. Ich werde Amerika sicher wieder einmal bereisen, doch ob Florida da auch mit dabei ist weiss ich noch nicht.
 

Berlin 2017

Es ist endlich soweit: Im Oktober 2017 flog ich zum zweiten Mal nach Berlin. Im Jahr 2013 war ich ja schon einmal in Berlin, siehe den Reisebericht dazu. Dieses Mal war ich mit meinem Vater für vier Tage in Berlin. Ich freute mich sehr auf diese Reise 🙂
Am Dienstag morgen ging es mit dem Zug🚆 Richtung Flughafen🛫 Zürich. Von dort aus flogen wir mit der Swiss nach Berlin, auch genannt die Muddastadt. Der Flug verlief sehr ruhig und angenehm👍.
In Berlin angekommen fuhren wir mit dem Bus und der U Bahn Richtung Swissotel Berlin (siehe Foto unten👇).

Das Hotel war super. Die Zimmer waren gross und modern und das Personal dort war sehr freundlich und hilfsbereit😎. Nach dem Check In im Hotel ging es die Stadt erkundigen. Eine Spreerundfahrt war unser Ziel. Doch plötzlich fängt es zu regnen an. Da wir direkt an der Spree waren und sich hinter uns der Tränenpalast befand gingen wir dort hinein. Dort drin befand sich eine Austellung von der DDR Zeit. Schon bald hat es aufgehört zu regnen und wir konnten mit dem Schiff🛶 durch die Spree fahren. So konnte man vom Schiff aus viele Sehenswürdigkeiten sehen. Tolle Sache😃.
Am Abend ging es in ein Restaurant lecker zu Abend essen🍗 🍽. Später sahen wir die Lichtspiele von Berlin. Wir hatten Glück🍀 da Sie zum letzten Mal gezeigt wurden.
Am Tag darauf, nach einem tollen Frühstück im Hotel🥐🍯 ging es wieder die Stadt besichtigen. Wir fuhren mit der Bahn direkt zum Olympiastadion von Berlin wo auch der Hertha BSC Fussball spielt. Es ist ein tolles Stadion und die Tour war sehr interessant😎. Am Nachmittag gingen wir zum Alexanderplatz wo wir auf den Fernseherturm gingen. Tolle Aussicht über Berlin hat man von dort oben, kann ich nur empfehlen. Am Abend gingen wir in ein italienisches Restaurant🍕 essen. Das befand sich in der Nähe von unserem Hotel. Somit ging auch dieser Tag zu Ende.
Am Morgen des nächsten Tages gingen wir zu Madame Tusauds. Es ist immer wieder toll die ganzen Wachsfiguren anzuschauen. Zudem gibt es eine grosse Star Wars Austellung, war einfach super👍.Danach gingen wir Richtung Reichstag. Dort erlebten wir einen interessanten Vortrag und durften zu der Reichstagkuppel hinauf gehen😎.
Nach dem Besuch im Reichstag gingen wir das Denkmal für die ermordeten Juden Europas anschauen, das in der Nähe vom Brandenburgertor ist.
Nach ein bisschen shopping ging es am Abend in das Hard Rock Café🤘🎸 Abendessen. Coole Stimmung wie immer😎 und freundliches Personal.
Nach dem Abendessen ging es zurück ins Hotel wo wir schon die letzte Nacht in Berlin hatten.
Fazit
Es war eine tolle Reise in einer meiner Lieblingsstädte. Berlin ist immer wieder eine Reise wert😃. Die Stadt hat so viele tolle Ecken zu entdecken. Ich war jetzt zwei Mal dort und habe längst nicht alles gesehen. Deshalb werde ich auf jeden Fall noch einmal nach Berlin reisen🛫.
Danke Papi das ich so eine tolle Reise mit dir erleben durfte👍✌.

Meine Kreuzfahrt auf der MSC Armonia

Endlich war es soweit: Ich ging mit meiner Freundin❤ auf Kreuzfahrt. Eine ganze Woche auf der MSC Armonia, die Vorfreude war schon Wochen vorher da😀. Naja schon früher seit wir den Urlaub gebucht haben 😁.
Wir starteten unsere Reise von Genua🇮🇹 aus. Von Bern her ging es mit dem Car🚌 nach Genua. Am Nachmittag hatten wir das Check In und unsere Reise begann endlich. Der erste Halt machten wir in Marseille🇫🇷, die Stadt haben wir bereits kennengelernt im letztem Jahr. Deshalb ging es in die Stadt für paar Fotos und im Hard Rock Cafe🎸 was zu Mittag essen, lecker😋. Später, um 19 Uhr gab es das Abendessen auf dem Schiff. Ein 3 Gang Menu, das immer sehr fein war. Man konnte bei jedem Gang aussuchen was man zu essen möchte. Auch Vegi Gerichte gab es zur Auswahl😉.
Am nächsten Tag, ab 15 Uhr machten wir einen Stopp am Hafen⚓ von Palma de Mallorca🇪🇸, Olé💃🏻. Palma ist einfach eine tolle Stadt, ich war nun schon vier Mal dort und es wird einem nie langweilig zudem hatten wir auch tolles Wetter. Um 1 Uhr morgens ging es dann weiter mit dem Schiff nach Ibiza🏝🇪🇸 wo wir von Morgens 9 Uhr bis am anderen Tag um 6 Uhr an Land waren. Einfach traumhaft ist diese Insel, zudem mein Geheimtipp bei dieser Reise. Also geht unbedingt mal dort in den Urlaub😎.
Nach Ibiza und Palma ging es mit dem Schiff Richtung Italien, genauer gesagt nach Olbia in Sardinien🇮🇹. Dazwischen hatten wir einen „Seetag“. Wir gingen bisschen Minigolfen, ja genau auf dem Schiff⛵. Auch Olbia war eine tolle Stadt, ich selbst war bisher noch nie in Sardinien im Urlaub. Danach waren wir nach paar Stunden auf dem Schiff in Livorno🇮🇹 angekommen. Von dort aus ging ich mit meiner Freundin nach Pisa. Uns hat es sehr gefallen dort und wir konnten auch viele schöne Fotos machen👍. Pisa ist cool!
Danach war unsere schöne Reise schon zu Ende und wir waren wieder in Genua🇮🇹. Danach ging es mit dem Car zurück in die Schweiz🇨🇭.
Es war eine sehr schöne Reise mit meiner Freundin😘❤ Danke!
So nun zum Schiff:
Das Schiff hat Platz für bis zu 2’680 Passagiere und 700 Mitarbeiter, zudem ist es 275 Meter lang. Trotz diesen grossen Zahlen ist es ein kleineres MSC Schiff🛳. An Board spricht man in erster Linie Englisch oder Italienisch mit dem Personal. Aber auch Deutsch verstehen viele Mitarbeiter. Die Crew ist sehr freundlich und hilft gerne weiter. Wir haben an Board eine tolle Mitarbeiterin kennengelernt aus Deutschland😎. Danke für deine Gastfreundschaft und auf bald😁.
Auf dem Schiff gibt es ein Theater, 3 Restaurants. Viele kleine Bars. Zwei Whirlpools und 2 Pools🌊 und genügen Platz zum Sonne geniessen☀. Sogar ein Casino besitzt das Schiff. Zudem ein Kids Club und viele Möglichkeiten shoppen zu gehen. Sogar die Haare kann man sich schneiden lassen. Zeit für eine Massage? Auch das ist möglich im Spa Berreich der MSC Armonia. Wenn wir gerade von Erholung reden: Ein Fitnesscenter gibt es auch. Nach dem Fitness in die Disco?! Kein Problem auf dem Schiff✌. Ihr seht langweilig wird es nie. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten auf dem Schiff, so vergeht der Seetag schnell und eher man sich versieht ist man im nächsten Hafen angekommen⚓
Es ist ein tolles Schiff, was ihr auch weiter unten an den Fotos erkennen könnt👇.
Danke an die MSC Armonia Crew für diesen tollen Urlaub!! Ihr seit alle klasse🎉


München 2017


Ich war Anfang Februar mit meiner Freundin in München unterwegs für 3 Tage. Zuerst ging es am Morgen früh mit dem Zug🚂 nach Zürich, von dort aus weiter nach München.
In München angekommen gingen wir die Stadt anschauen. Nach dem Check In im Hotel gingen wir zurück in die Stadt und auf den Viktualienmarkt. Am Abend dann Abendessen im Hard Rock Café in München🍔🎸. Das Essen und der ganze Abend war super👍.

 
Am folgenden Tag gingen wir vom Hauptbahnhof aus Richtung Olympiapark. Dort ging es auf den Olympiaturm wo was was getrunken haben und eine wunderbare Aussicht geniessen konnten über München🏙.
Nach dem Besuch im Olympiapark ging es Richtung Englischer Garten. Wo wir durch den Park spazierten. War super.

 
Am Abend waren wir Abendessen in der bekannten Schrannenhalle. Italienische Spezialitäten waren dort aktuell. Es gab alles dort: Pizza, Brot, Schokoladenbrot, Dessert und vieles mehr. Es war wieder ein gelungener und toller Abend mit meiner Freundin.
Ein Tag später stand schön unsere Abreise auf dem Programm. Wir gingen nach dem Check Out im Hotel Richtung Hauptbahnhof. Da wir noch zu früh waren, schliessten wir das Gepäck ein und gingen noch bisschen in die Stadt. Auf dem alten Peter Turm genossen wir zum letzten Mal die Aussicht über München genossen, bevor es mit dem Zug in die Schweiz zurück ging!
Es waren tolle Tage in München!

Globetrotter München, alles für Outdoor Reisen

Das ich hier auf dem Blog wenige Beiträge an nur einem Geschäft richte, ist sicherlich aufmerksamen Bloglesern bekannt. Aber es gibt immer wenige Ausnahmen. Geschäfte die mein (Reise) Herz erwärmen 🙂
Eines dieser Geschäfte befindet sich in München, um dieses geht es in diesem Blogbeitrag.
Globetrotter München GmbH

Das Geschäft befindet sich am Isartorplatz 8 – 10. Hier gibt es alles für Outdoor Freunde dieser Welt. Egal ob Bücher, Ausrüstung oder einfach Informationen. Ihr könnt sogar im Reisebüro eure Reise planen und buchen. Tolle Sache.
Oder ihr wollt wissen ob der Regenmantel und/oder Gummistiefel wirklich so wasserdicht sind wie ihr das euch vorstellt?! Kein Problem mit der Regenkammer die es dort im Geschäft gibt könnt ihr die Ausrüstung gleich testen. Cooooool 🙂


 
Ihr bekommt sozusagen eine gesamte Ausrüstung von Grund auf. Durch ein tolles Fachpersonal bekommt ihr dazu noch die perfekte Beratung, so steht eurem Outdoor Abenteuer nichts mehr im Weg.
Auch in Sachen Dekoration ist dieses Geschäft sehr stylisch. An einer Wand sind über 100 Fotos von Reisen um die ganze Welt aufgemacht. Nur würde mich interessieren ob das Fotos von den Mitarbeitern sind oder von Kunden.


Wie gesagt braucht ihr irgendwas für euer Outdoor Abenteuer besucht die Globetrotter Filiale in München, es lohnt sich!


Wien (Reisebericht und Fotos)

Am Freitag Morgen, den 7.2.2014 ging es los. Von Bern aus ging es mit dem Zug Richtung Zürich Flughafen. Um 10:15 Uhr ging es mit den Austrian Airlines Richtung Wien. Angekündigt habe ich die Reise ja schon länger (Ferienzeit ist Reisezeit).
Angekommen in Wien bin ich um 11.45 Uhr. Vom Flughafen aus ging es mit dem Airportbus zum Westbahnhof Wien, da dies ein sehr zentraler Ort ist und viele Tram, Bus und die U Bahn von dort aus weiterfährt. Mit der Tramlinie 43 ging es zum Hotel Senator, dort wurde ich sehr freundlich empfangen und das Check-In verlief auch ohne Probleme. Das Hotelzimmer war im zweiten Stock, zudem war es ein Eckzimmer somit ich drei grosse Fenster im Zimmer hatte und somit viel Tageslicht im Raum war.

Vom Hotel aus ging es dan mit der Strassenbahn und der U Bahn in das Zenrum von Wien. Genauer gesagt zum Prater. Der Prater ist bekannt für das Riesenrad das im Jahr 1897 gebaut wurde und für die vielen weiteren Attraktionen im Vergnügungspark, wie das Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett.
Vom Prater aus ging es dann in eine Bäckerei zu Kaffee und Kuchen. Genauer gesagt war ich bei der Hofzuckerbäckerei K. und K. Demel zu Gast. Da bestellte ich mir ein Stück Sachertorte und eine warme Schokolade da ich kein Kaffee trinke. Die Torte mit der Schokolade zusammen war fast zu süss und ich war für die nächsten Stunden satt 🙂 An diesem Tag waren wir auch noch im Stephansdom, wo ich auf einem Turm die Stadt von oben her sah, was einfach ein genialer Ausblick war. Sehr empfehlenswert.
Gegen Abend war ich noch die Hofburg besichtigen, aber nur von draussen.
Am Samstag nach einem guten Frühstück fuhr ich mit der Strassenbahn zum Schloss Schönbrunn wo ich im Schloss 40 Zimmer besichtigen war. An diesem Tag passte sogar das Wetter und die Sonne zeigte sich hin und wieder. Das Schloss Schönbrunn war mit Abstand eines der schönsten Schlösser die ich bis jetzt gesehen habe und ich war ja auch in England und Schottland unterwegs. Fotos innerhalb des Schloss und den Zimmern durfte ich keine machen. Gegen Mittag ging es weiter zum Schloss Belvedere wo ich mir ein Stück Apfelstrudel und Almdudler gegönnt habe.
Am Abend noch vor dem Abendessen ging es zum Rathaus wo es eine riesige Eisbahn gab. In Bern gibt es ja die Eisbahn vor dem Bundeshaus, aber die ist klein zum Vergleich zu Wien. Diese hat zwei Eisfelder die durch viele kleine Wege miteinander verbunden sind. Zudem gab es Livemusik und viele Markstände vor Ort, so das man gerne länger sich bei der Eisbahn aufhalten möchte/kann. Auf dem Eis war ich selber nicht, überlegt habe ich es mir aber.
Am Sonntag hiess es schon wieder sich verabschieden von Wien. Um 13 Uhr war ich beim Flughafen und um 15:20 Uhr flog ich retour in die Schweiz.
Es war ein tolles Wochenende in Wien und es ist eine Stadt die ich gerne wieder besuchen möchte.

 

Berlin (Reisebericht und Fotos)

Ich selbst war ja selber noch nie in Berlin. Das sollte sich nun ändern. Man hört immer wie toll diese Stadt doch ist und auch von der Geschichte her hat Berlin einiges zu bieten. Nun war es höchste Zeit das auch ich (Marc @Weltpilot1 Dänzer) nach Berlin reise und die Stadt live erlebe. Berlin aus der Sicht eines Reise- und Techbloggers!
Am Mittwoch, den  3. April 2013 ging es endlich los. Um 2 Uhr morgen hiess es Aufstehen in Bern und um 6:25 Uhr startete das Flugzeug von Zürich aus nach Berlin.
Kaum in Berlin angekommen ging es mit der U-Bahn in Richtung Hotel. Das Hilton Berlin befindet sich direkt in Berlin Mitte und ist so sehr Nahe an den Sehenswürdigkeiten gelegen. Das Hotel selbst umfasst 601 Zimmer die sehr komfort ausgestatet sind. Das ganze Hotelpersonal ist sehr freundlich und hilfsbereit.
DSC02335Nach dem Einrichten des Zimmers ging es mit der U-Bahn zum Brandenburgertor, von da aus sah man direkt zu der Siegessäule. Den Reichstag sah ich leider nur von aussen her da man für ein Ticket ca. vier Stunden anstehen musste bis man wirklich im Gebäude drinnen war. Dafür ging es dann gleich weiter zum Fernseherturm bei dem die Wartezeit nur noch zwei Stunden gedauert hat. Aber diese zwei Stunden Wartezeit habe ich nicht mit sinnloses Herumstehen verbracht, nein es ging gleich weiter in das Alexia. Denn auch in Berlin gehört bisschen Shopping dazu ;). Auch wollte ich wenn ich in Berlin bin unbedingt an die Torstrasse 75, denn dort befindet sich der Comicshop Grober Unfug. Im Shop selbst habe ich mich für  einen One Piece Kalender 2013 und drei One Piece Color Walks entschieden. Die meisten von euch wissen ja bereits das ich ein grosser Fan der Manga/Animeserie bin!
Zurück beim Fernseherturm ging es dann nach einer kurzen Wartezeit und einem Erfrischungsgetränk, mit dem Lift zu der Aussichtsplattform in 203 Meter Höhe. Die Fahrt dauerte nur 40 Sekunden. Was man vom Turm (387 Meter) aus für eine Aussicht auf Berlin hat ist einfach sensationell und jeden zu empfehlen.
Gegen Abend ging es wieder zurück in das Hotel und wenig später weiter in das Hard Rock Café Berlin um zu Abendessen. Das Restaurant liegt direkt am Kurfürstendamm in bester Lage. Das Essen ist wie gewohnt genial, wie auch das Servicepersonal. Das war überigends mein erstes deutschsprachige Hard Rock Café das ich besucht habe.
Am Donnerstag stand ich um 8 Uhr auf und ging frühstücken. Nach dem genialen Frühstück besuchte ich das Madame Tussauds Berlin. Ich kenne ja auch schon das in London wo ich im letzten Jahr war. Am Abend und nach einem weiteren Tag in Berlin ging es in Richtung Potsdamer Platz an das Musical Hinterm Horizont von Udo Lindenberg.DSC02419
Nun war auch schon wieder Freitag und es war der letzte Tag in dieser tollen Stadt. Aber der letzte Tag soll man ja auch noch geniessen und so ging es am Morgen das Schloss Charlottenburg besichtigen.  Das Schloss war sehr interessant auch von der Geschichte her sehr zu empfehlen. Am Nachmittag ging es in das bekannte Einkaufszentrum KaDeWe (Kaufhaus des Westens) shoppen. Zurück im Hotel vom shopping war es endlich das Zeit denn Spa Bereich des Hilton Hotels zu testen und den Städtetrip durch Berlin Revue passieren zu lassen. Am nächsten Tag gegen 13 Uhr flog ich mit der airberlin zurück in die Schweiz.
So erlebte ich also die vier Tage in Berlin. Berlin habe ich super in Erinnerungen, die Leute dort sind freundlich und hilfsbereit. Zudem habe ich über 200 Fotos mit meiner Kamera gemacht, die ich mir nun immer wieder anschauen kann.
DSC02360
Im Anschluss findet ihr noch eine Zusammenfassung von den Sehenswürdigkeiten die ich besucht habe:
Mittwoch

  • Anreise
  • Brandenburgertor
  • Reichstag
  • Fernseherturm
  • Alexia
  • Grober Unfug

Donnerstag

  • Madame Tussauds
  • Siegessäule
  • Checkpoint Charlie
  • DDR Museum
  • Berliner Dom
  • Museumsinsel
  • Musical Hinterm Horizont

Freitag

  • Schloss Charlottenburg
  • KaDeWe
  • Arkaden
  • Gendarmenmarkt (franz. und deutscher Dom)
  • Spa Time

Samstag

  • Check Out
  • Heimreise