Kategorie: Schweiz🇨🇭

Trauffer Bretterhotel und Erlebniswelt in Hofstetten bei Brienz

Am 4. Juni bis 5. Juni war ich im Trauffer Bretterhotel und Erlebniswelt in Hofstetten bei Brienz zu Gast mit meiner Freundin. Es war die Eröffnung vom Hotel zudem hatte Trauffer an diesem Tag noch Geburtstag.

Das Hotel war sehr schön gestaltet und das Personal sehr freundlich. Nagut, so sollte es auch sein für ein 5* Hotel.

By the way: Wir wurden nicht eingeladen und haben den Aufenthalt selbst bezahlt.

Wir fuhren ca. um 16 Uhr Richtung Hotel. Ich hatte an diesem Tag Frei und ging durch den Tag noch mit meinem Vater an das Pokemon Go Fest in Bern. Später traf ich mich dann mit meiner Freundin. Nach ca. 50 Min Autofahrt waren wir beim Hotel angekommen. Da stellte sich schon die erste Frage wohin mit dem Auto. Wir hatten zwar ein Tiefgaragenparkplatz im Hotel, kamen aber ohne Karte dort nicht rein. Also parkierten wir bisschen weiter oben in der Nähe vom Hotel. Danach gingen wir direkt zum Empfang vom Hotel, also zuerst machten wir natürlich noch paar Fotos 😉 Beim Empfang wurden wir freundlich begrüsst, bekamen paar Infos zum Hotel und natürlich auch die Zimmer Karte die gleichzeitig auch die Tiefgarage öffnete. So war unser Auto nun am richtigen Ort.

Danach ging es gleich das Hotelzimmer begutachten. Das Zimmer ist sehr gross und modern eingerichtet, natürlich mit viel Holz. Highlights für mich im Zimmer waren das grosse und bequeme Bett und das moderne Badezimmer. Was uns bisschen störte ist der kleine Abstand zwischen Bett und Balkontüre. Die Balkontüre kam am Bettrand an und man hatte dort kein Durchgang mehr.

Die Hotelanlage war auf jeden Fall toll eingerichtet und schön gestaltet. Später ging es dann zum Abendessen. Wir hatten ein Tisch um 20:30 Uhr reserviert und gingen vorher noch ein Apero trinken. Das Personal kam dann ca. um 20 Uhr zu uns und meinte das schon jetzt ein Tisch frei geworden ist. Perfekt, denn langsam hatten wir Hunger.

Das Abendessen war auf jeden Fall sehr fein und hat uns geschmeckt. Auch auf der Menukarte hat es bisschen für alle was dabei.

Nach dem Abendessen haben wir dann den Abend ausklingen lassen und später ging es dann schlafen ins Land der Träume buntes Konfetti werfen.

Am morgen darauf gingen wir nach dem Frühstück noch in die Trauffer Erlebniswelt die im gleichen Gebäude wie der Empfang, Shop und Rosas Café ist. Danach ging es schon ans auschecken und wir fuhren langsam nach Hause.

Mein Video zum Aufenthalt findet ihr hier:

Es war alles in einem ein super Aufenthalt im Trauffer Bretterhotel und Erlebniswelt und wir kommen gerne wieder.

schweizerische Neujahrs Traditionen

Zuerst einmal wünsche ich euch ein super Start in das Jahr 2022! Hoffen wir auf ein ruhiges und gesundes Jahr mit weniger Corona🙏🏼 und mehr freudigen Momenten! In diesem Beitrag habe ich euch ein paar schweizerische Neujahr Traditionen zusammengefasst.

Aber was ich vorab noch sagen möchte ist das ich kein Bünzli bin der jetzt genau alle Traditionen lebt. Trotzdem macht es mir Spass hier im Blog verschiedene Traditionen aufzuschreiben!

  1. Neujahrsbrunch

Eine grosse Tradition in der Schweiz ist am 1. Januar vom Jahr ein Brunch am Neujahrsmorgen zu essen. Auch ich bin mit dieser schönen Tradition aufgewachsen. Bei meinen Eltern gab es am 1. Januar immer ein grosses und leckeres Frühstück. Das machen Sie natürlich immer noch so 🙂

  1. Ascona: Feuerwerk am 1. Januar

Ascona begrüsst die Menschen am 1. Januar mit einem Feuerwerk in das neue Jahr. Aktuell wird das Event leider nicht stattfinden wegen Corona. Normalerweise beginnt das Feuerwerk um 18:30 Uhr. Die Uferpromenade ist immer voller Menschen und guter Laune. Webseite

  1. Bergün: Chant da Goita am 31. Dezember

Jedes Jahr treffen sich in Bergün Sänger:innen um 22 Uhr im Oberdorf und heissen so das neue Jahr Willkommen. Die meisten der Sänger:innen wohnen gar nicht mehr in Bergün. Aber der Chant da Goita ist ein Pflichttermin und für viele noch wichtiger als Weihnachten. Webseite

  1. Interlaken: Touch the mountains am 1. Januar

Das erste Open Air im Jahr ist in Interlaken am 1. Januar. Zwischen 13 Uhr und 21 Uhr kann man bei der Höhenmatte Interlaken Musik hören. Kostenlos oder kostenpflichtig im golden circle. Webseite

  1. Zürich: Neujahrsmarathon 31. Dezember

Es war Mal ein Traum von mir das neue Jahr an einem Lauf zu starten. Vielleicht mache ich das auch noch in Zukunft. Den um Mitternacht startet dieser besondere Lauf. Es gibt verschiedene Kategorien. Man kann einen Marathon, Halbmarathon, 10 km oder einen Kids Lauf machen. Hört sich auf jeden Fall cool an. Webseite

Ihr seht es gibt verschiedene Traditionen und Events wie man in das neue Jahr starten kann. Natürlich ist aktuell mit Corona nicht alles möglich zu machen. 

Der längste Baumwipfelpfad der Welt in Laax, Switzerland

Es ging schon früh am Morgen los. Mit dem Auto fuhren wir über 3 Stunden von Bern nach Laax. In Laax, die Ortschaft befindet sich im Graubünden ist der längste Baumwipfelpfad der Welt. Der Pfad ist 1,56 km lang und verbindet die Ortschaften Laax Murschetg und Laax Dorf.

Gestartet sind wir in Laax Murschetg. Der Eintrittspreis ist pro Person 16.- für den Vormittag oder Nachmittag. Ein Tagesticket kostet 22.-. Details zu den Preisen findet ihr im online shop.

Der Pfad ist wirklich toll gemacht. Überall gibt es Zwischenstationen mit Informationen und „Bänkli“ zum sitzen. Eine andere Möglichkeit ist es den Pfad digital zu begehen. Man kann für einen kleinen Aufpreis eine VR Brille mieten. Diese Option habe ich leider verpasst. Wohl ein Grund nochmals nach Laax zu gehen.

Weitere Infos zum Baumwipfelpfad findet ihr auf der Webseite. Dort findet ihr übrigends auch ein Bild von einer Drohnenaufnahme. So sieht man den Weg von oben, was sehr spannend aussieht.

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Marc Dänzer🇨🇭🇯🇵⛩ (@weltpilot)

 

Selfie Hotel 2021 in Lausanne, Switzerland

Am 16. Mai 2021 war es soweit: Ich ging mit meiner Freundin Jasmin und meinen Eltern (@Rougemann) ins Selfie Hotel nach Lausanne. Ich bin ja nicht zum ersten Mal in einem Selfie Hotel unterwegs. Im letzten Jahr war ich mit meiner Freundin, ihrem Bruder Dominik und seiner Freundin Leonie im Selfie Hotel in Zürich.

Diesmal hatten wir um 12 Uhr den Termin. Warum Termin? Beim Selfie Hotel ist es so das man sozusagen ein Zeitfenster buchen muss. Dann hat man zwei Stunden Zeit im Selfie Hotel um in den verschiedenen Zimmern Fotos zu machen. Ich weiss jetzt nicht ob das wegen Corona so ist mit dem Timeslot oder auch schon vorher so war. Die Zeit passt auf jeden Fall, nach zwei Stunden waren wir durch.

Fürs Fotografieren hatten wir unsere Smartphones mit dabei und eine Spiegelreflexkamera von Dominik. Danke nochmals Buddy fürs ausleihen. Wir waren auf jeden Fall perfekt ausgerüstet.

Das Selfie Hotel umfasst 25 verschiedene Zimmer, drei davon sind doppelt. Auch wenn ihr euer Outfit wechseln wollt gibt es Möglichkeiten: Es sind Garderoben vor Ort.

Doch was wenn ihr alleine zum Selfie Hotel reisen wollt/müsst weil gerade niemand aus dem Freundeskreis Zeit hat? Kein Problem da gibts auch eine Lösung: Ihr könnt paar Tage vor Anreise eine Mail senden an contact@selfiehotel.ch und dort ein Fotograf buchen. Oder ihr nehmt einfach ein Selfie Stick mit und ihr macht selbst Fotos, ist ja ein Selfie Hotel. Auch eine weitere Idee die mit spontan als Apple Geek in den Sinn kommt ist die Kombination zwischen iPhone und Apple Watch. Ihr nehmt am besten dazu noch ein Smartphone Stativ mit. So stellt ihr euer iPhone im Zimmer auf geht bei der Kamera auf Timer, wählt am besten 10 Sekunden aus. Stellt euch in die Position fürs Foto und drückt bei der Apple Watch im Bereich Kamera auf Start. 10 Sekunden später habt ihr euer Foto. et voila.

Fazit:

Ich finde das Selfie Hotel cool und es gibt für alle ein passendes Zimmer fürs Foto machen. Die Zeit reicht auch, auch wenn knapp. Für alle die rumnörgeln und sagen es ist doch das gleiche wie in Zürich. Nö ist es nicht. Die Zimmer sind mit neuen Themen gestaltet. Doch das Bällebad Zimmer gibt es noch, aber das ist auch sehr fancy😎

 

 

E Scooter von Tier und Voi ab 2021 in Bern

Laut div. Medien wie der 20Min und nau.ch  hat der Berner Gemeinderat grünes Licht gegeben für die flotten elektro Flitzer🛴. Total sollen zwei Anbieter nach Bern kommen: Tier und Voi. Die Firma Tier kommt aus Berlin und Voi ist aus Schweden. Wann genau es aber losgeht ist nicht bekannt. Es heisst einfach Winter 2020/2021. Wir dürfen gespannt sein. In Basel und Zürich sind ja die tollen Dinger schon eine längerer Zeit verfügbar. In Brüssel und Berlin habe ich die Stadt so erkundigt und finde es sehr praktisch.
Ich freu mich auf jeden Fall schon sehr wenn die E-Scooter nach Bern kommen. Cool wäre natürlich auch am Presseevent mit dabei zu sein. Habe ja Privat auch ein E-Scooter von Ninebot. Benutze den auch sehr gerne, sei es zum Einkaufen oder einfach so von A nach B zu fahren.

Bentobox Lieferdienst Empfehlung aus Biel von Michèle Stocco-Dolder

Essen tun wir doch alle sehr gerne, erst recht wenn es lecker schmeckt😉
Deshalb möchte ich euch heute den Bentobox Lieferservice von Michèle Stocco-Dolder vorstellen.
Das Team vom Bentobox Lieferservice findet ihr hier.
Wie alles begonnen hat:

Die Idee für den Bento-Box-Lieferservice entstand, als Michèle Stocco-Dolder bei einem Mastermind-Tag der Sigrun, im Januar 2016 in der Nähe von Zürich teilnahm. Im Herbst 2016 traf die Gründerin Karin Wess und dort wurde klar, dass Michèle zuerst mit einem Online-Shop startet und eine Interessen-E-Mail-Liste erstellt. Gesagt getan und schon am 26. April 2017 waren die ersten Bento-Lieferungen.
Im Sommer 2019 wurde klar, dass der Bento-Lieferservice wachsen will. Doch alleine funktioniert das nicht und so kreierte Michèle die Bento-Koch-Einführung und die Bento-Koch-Ausbildung. 

Text von der Homepage!

Im Shop kann man entweder einmalig bestellen oder es gibt auch die Möglichkeit ein Abonnement zu lösen. Die Preise zu den Menü's und Abos findet ihr hier. Das tolle ist auch wenn man bei den Menü's oder einfach Allgemein bei den Bestellungen etwas nicht mag oder kein Fleisch/Fisch isst es sagen kann. So bekommt man das Essen so wie man es mag.
Beliefert wird die Region Biel sowie auf Anfrage
in Nidau, Brügg, Orpund.
Kontakt aufnehmen könnt ihr am besten via e-mail: info@lifeki.ch oder Telefon :+(41) 79 433 54 84
Geliefert wird immer am Mittwoch und Donnerstag von 7 bis 13 Uhr
Da sage ich nur noch Mahlzeit😉
Weitere Infos könnt ihr in Ruhe auf der Homepage nachlesen.